04.06.2016 Samstag

DLRG Frankfurt rettet Leben


Die DLRG Frankfurt wurde am 04.06.2016 um 10:52 Uhr von der Zentralen Leitstelle der Berufsfeuerwehr Frankfurt zu einer Person im Wasser auf Höhe der Alten Brücke in Frankfurt alarmiert. Die Einsatzkräfte der DLRG rückten daraufhin mit einem Gerätewagen Wasserrettung zu Land sowie einem Mehrzweckrettungsboot zur Einsatzstelle aus. Bereits zwei Minuten nach dem Alarm waren die Einsatzkräfte der DLRG vor Ort und konnten die Person aus dem Wasser retten. Die Besatzung eines vor Ort befindlichen Ruderbootes hatte den Sturz von der Brücke beobachtet und die Person bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vor dem Untergehen bewahrt. Die Person wurde von der Besatzung des Rettungsbootes an Bord genommen und dort sofort medizinisch erstversorgt. In Zusammenarbeit mit dem eintreffenden... mehr


23.04.2016 Samstag

Traurige Statistik 2015


Traurige Bilanz 2015: Fast 500 Menschen ertrunken Im Jahr 2015 sind in Deutschland mindestens 488 Menschen ertrunken, allein 254 Menschen in den Monaten Juni bis August. Mehr als jeder zweite tödliche Unfall (52 Prozent) ereignete sich damit in der schönsten Jahreszeit. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Opfer um 96 oder 24,5 Prozent. Das ist der höchste Stand seit neun Jahren. Diese Zahlen gab DLRG-Präsident, Hans-Hubert Hatje, jetzt in Hannover bekannt. Besonders die hohe Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge (27) bereitet dabei erhebliche Sorgen.  DLRG-Rettungsschwimmer sorgen für Sicherheit „Unfallschwerpunkt Nummer eins sind nach wie vor die unbewachten Binnengewässer. In Flüssen, Bächen, Seen und Teichen ertranken 387 Menschen, das sind fast 80 Prozent  aller Opfer“,... mehr


19.03.2016 Samstag

Bezirksmeisterschaften 2016


Die Rettungspuppen liegen bereit

Die Rettungspuppen liegen bereit

Dieses Wochenende fanden wieder die Bezirksmeisterschaften 2016 statt. Wie auch in den Vorjahren maßen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des Bezirks Frankfurt zusammen mit denen des Bezirks Main in der Rhein-Main-Therme. Wir gratulieren den Siegern der jeweiligen Bezirke, die sich automatisch für die Hessischen Meisterschaften in Eschborn qualifiziert haben. Zum ersten Mal wurden Einzel- und Mannschaftswettbewerbe am gleichen Tag ausgetragen, was den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, aber auch den Kampfrichtern und Helfern einiges abverlangte. Das tat der Spannung und der Stimmung in der Halle jedoch keinen Abbruch, so dass auch dieses Jahr spannende und gut organisierte Wettkämpfe ausgetragen wurden. Wir danken den Schwimmerinnen und Schwimmern sowie den ehrenamtlichen... mehr


16.03.2016 Mittwoch

Lehrscheinfortbildung


Die Lehrscheinfortbildung des Bezirkes Frankfurt findet 2016 am 24. September von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr in Nieder-Eschbach statt (genauer Ort wird noch bekannt gegeben). Anmeldungen bitte über den Hessenserver des Landesverbandes (Link: http://www.lv-hessen.dlrg.de/online/index.php?id=559&art=lehrgang). mehr


25.12.2015 Freitag

Frohe Weihnachten!


Wir wünschen allen Mitgliedern, Helfern, Förderern und Unterstützern der DLRG frohe Weihnachten und einen guten Start in ein hoffentlich gesundes und glückliches Jahr 2016. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Aktiven für die in 2015 geleistete ehrenamtliche Arbeit bedanken und insbesondere auch bei den Familien der Aktiven, die jedes Jahr viele Stunden auf ihre Lieben verzichten, damit diese sich für den guten Zweck des Vereins engagieren können. Wir freuen uns auf ein ereignisreiches, gemeinschaftliches und erfolgreiches Jahr 2016. Eure DLRG Frankfurt mehr


21.11.2015 Samstag

Wettkampf 2015


Bereits am 21. November trafen sich die Ortsgruppen des Bezirks Frankfurt zu den alljährlichen Internen Bezirkswettkämpfen. Von den ganz Kleinen in der Bambini-Klasse über die Juniorinnen / Junioren bis hin zu den Damen und Herrenmannschaften und schließlich die Altersklasse 120 waren die Ortsgruppen zehlreich vertreten. Ob Gurtretter, Rettungsleine oder Flossen - die Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten, dass sie mit allen Rettungsgeräten sicher umgehen können, und dabei auch noch schnell schwimmen. Bei den Bambini war die OG Nord-West siegreich, in den anderen Klassen die OG Eschborn. Alle Schwimmerinnen und Schwimmer wurden im Rahmen einer schönen Abschlussveranstaltung würdig geehrt. Wir danken allen Helferinnen / Helfern, Schwimmerinnen / Schwimmern, Trainerinnen /... mehr


01.11.2015 Sonntag

Bootstaufe "Frankfurt"


Taufe auf den Namen

Taufe auf den Namen "Frankfurt"

Am vergangenen Freitag (30.09.15) war es soweit, das neue Rettungsboot des DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) des Bezirks Frankfurt am Main wurde getauft. Aus Verbundenheit zu unserer schönen Stadt taufte es die Taufpatin Frau Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland auf den Namen “Frankfurt“. In seiner Ansprache hob der DLRG Bezirksleiter Dennis Hartmann die wirtschaftliche  sowie kulturelle Bedeutung der Stadt hervor. 180 Nationalitäten leben Hand in Hand und Seite an Seite in ihr.  Sie hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und ist ebenso wie die DLRG offen für jedermann. Hartmann weiter: „So möchten wir auch das neue Boot auf diesen besonderen Namen taufen, der so viel verkörpert“.  Zu den Taufgästen gehörten nicht nur die die Aktiven der... mehr


04.10.2015 Sonntag

Wettkampf


Liebe DLRGlerinnen und DLRGler, am Samstag, den 21. November 2015, findet der diesjährige interne Wettkampf der DLRG im Bezirk Frankfurt am Main im Wiesenbad in Eschborn statt. Wir hoffen, Euch dort zu sehen, entweder als Schwimmer/in, Mannschaftsbetreuer/in, Kampfrichter/in, Helfer/in oder einfach nur zum Anfeuern und Mitfeiern. Liebe Grüße Eure DLRG Frankfurt mehr


05.07.2015 Sonntag

DLRG Tube: DLRG und TVN starten Web TV


Ab dem 1. Juli stellt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ihre Aufgaben, ihre Mitglieder sowie die Organisation selbst in einem Web TV-Kanal vor. Im Mittelpunkt kurzer, professioneller Filmbeiträge stehen die Menschen, die sich ehrenamtlich für das gemeinnützige und lebensrettende Projekt am und im Wasser engagieren. In regelmäßigen Abständen werden die Einsätze, die Geschichten und die Begeisterung der Menschen, Veranstaltungen und Wettkämpfe, die Teams und die Technik gezeigt. Ziel ist die Information der Öffentlichkeit, aber genauso die Nachwuchsförderung. Die beiden DLRG-Botschafter, Christopher Göbel und Doro Röhl, werben dafür, aktiv bei der DLRG mitzumachen: „Wir wollen ganz viele Menschen, jung wie älter, für die DLRG begeistern. Die DLRG ist nicht nur eine... mehr


05.07.2015 Sonntag

Förderpreis „Helfende Hand 2015“: Jetzt bewerben und gewinnen!


Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière zeichnet mit dem Bundespreis die besten Ideen zur Nachwuchsgewinnung aus.   Am 1. März startete die Bewerbungsphase für den wichtigsten deutschen Förderpreis im Bevölkerungsschutz: die „Helfende Hand 2015“. Alle Helferinnen und Helfer können sich unter www.helfende-hand-foerderpreis.de bis zum 31. Juli mit ihren Konzepten bewerben. Das Bundesministerium des Inneren sucht überzeugende Ideen und Projekte, die das Interesse für ein freiwilliges Engagement im Bevölkerungsschutz wecken. Außerdem kann Jeder Einrichtungen, Unternehmen und Personen vorschlagen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorbildlich begleiten bzw. Unterstützer/-innen, die den Bevölkerungsschutz in besonderer Weise... mehr


Brückenschlag 2013 - die DLRG ist natürlich dabei!

Am gestrigen Samstag führte das THW eine Großübung in Frankfurt durch und baute eine Ponton-Brücke in der Nähe des Eisernen Steges auf. 

Die Bootsruppe der DLRG Frankfurt sicherte das Großereignis wasserseitig mit mehreren Booten ab und wurde sowohl von den Nieder-Eschbacher als auch wieder von den Mühlheimer Kolleginnen und Kollegen unterstützt. 

Darüber hinaus präsentierte eine engagierte und fröhliche Truppe die DLRG am Ufer und betreute sowohl Kinder als auch Erwachsene mit einem Quiz sowie Malaktionen. Danke auch an Uli Seidel vom Kindergartenprojekt und seinen großen Stoff-Seehund Nobbi, der sich in Frankfurt sichtlich wohl fühlte.

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, die uns an dem Tag unterstützt haben!

DLRG - Im Auftrag der Wissenschaft

Bereits im Sommer unterstützte unsere Bootsgruppe den Aufbau eines Schwimmdecks auf dem Main. Hierdurch soll den Forschern ein direkter "Zugriff" auf das Gewässer ermöglicht werden. 

Nicht nur beim Retten aktiv - sondern auch im Namen der Wissenschaft: DLRG Bootsgruppe Frankfurt

Pressekonferenz Neubau Wachstation

Am heutigen Donnerstag, den 16. August 2013, hielt die Stadt Frankfurt, vertreten unter anderem durch Bürgermeister Cunitz und Stadtrat Frank, in den Räumlichkeiten der DLRG eine Pressekonferenz ab.

Dort wurden der Öffentlichkeit die Pläne für die Errichtung einer behindertengerechten Toilettenanlage am Standort der Wachstation sowie der Neubau der maroden Wachstation präsentiert. 

Im Rahmen der Errichtung der Toilettenanlage, für die die bestehende Infrastruktur der DLRG-Station mitgenutzt werden soll, wird die Stadt Frankfurt in Abstimmung mit der DLRG ebenfalls den Abriss und Neubau inklusive Aufstockung der DLRG Wachstation am Main in Angriff nehmen. Nach 50 Jahren treuem Dienst, doch gebeutelt durch Wind, Wetter und diverse Hochwasser, ist die Wachstation mittlerweile stark in Mitleidenschaft gezogen worden, so dass ein Neubau erforderlich wurde. Nun fehlt nur noch die abschließende Baugenehmigung, und die Bauarbeiten können beginnen.

Die DLRG Frankfurt trägt durch ihre ehrenamtliche Arbeit maßgeblich zur Sicherheit am Main bei - beispielsweise durch den Wachdienst an den Sommerwochenenden. Der Neubau durch die Stadt Frankfurt ermöglicht es, dass die DLRG das Plus an Sicherheit auch in Zukunft ehrenamtlich und unentgeltlich leisten kann - zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger.

Wir freuen uns, dieses Projekt zusammen mit der Stadt Frankfurt umsetzen zu können und hoffen, Sie / Euch nächstes Jahr in unserer neuen Station begrüßen zu können.

Fischerstechen 2013

Auch dieses Jahr erinnerte die DLRG Frankfurt im Rahmen des Mainfestes an die alte Tradition des Fischerstechens. Hierbei fochten früher die Fischer um die besten Stände auf dem Fischmarkt, in dem sie den Gegner ins Wasser stießen.

Heute ist es eine Verbindung aus Tradition und Spaß, die unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer den alten Brauch nachstellen lassen. Danke an alle Teilnehmer, Unterstützer und Zuschauer und herzlichen Glückwunsch an den stolzen Sieger: Christoph.

Mainfest 2013 - DLRG sorgt für Sicherheit und rettet Leben

Die DLRG Frankfurt sichert seit vielen Jahren die großen Festattraktionen in Frankfurt sowohl wasserseitig als auch sanitätsdienstlich ab - und das mit großem Erfolg. Wie wichtig der von unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistete Rettungswachdienst ist, zeigte sich auch wieder am Wochenende des Mainfestes, an dem z.B. ein Ertrinkender gerade noch gerettet werden konnte und auch ein anaphylaktischer Schock, neben vielen anderen kleineren und größeren Blessuren, erfolgreich versorgt werden konnte. Hierbei wurden wir auch wieder von unseren Freunden der DLRG Mühlheim sowie dem ASB mit Mensch und Material unterstützt. Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die ehrenamtlich in ihrer Freizeit für das Wohl Anderer Wache schieben.

Die DLRG ist für alle da - ehrenamtlich und gemeinnützig!

Darüber hinaus konnten wir am Mainfest unser neues Boot, die Thaddäus Bell, erfolgreich einem Praxistest unterziehen. Schick und praktisch zugleich.

DLRG - auch in der Freizeit im Einsatz!

Am Sonntag, dem 23.06.2013 befanden sich im Anschluss an eine Sitzung noch zwei Wachgänger und eine Wachgängerin privat in der DLRG-Station im Nizza an der Untermainbrücke. Gegen 22:15 Uhr wurden diese durch zwei Passanten alarmiert, welche eine leblose Person im Wasser meldeten. Unverzüglich wurde der Uferbereich abgesucht und eine weibliche Person, ca. 75 Jahre alt, im Main treibend gesichtet. Die Dame befand sich oberhalb der DLRG Station ca. 10m vom Ufer entfernt und reagierte nicht auf Ansprache.

Trotz mehrfachen lauten Zurufens und die mehrfache Aufforderung den Rettungsring zu fassen, regierte die ältere Dame nicht. Sie trieb weiter regungslos stromabwärts.

Parallel zur Rettung mit dem Rescue-Cinch hatte der andere Wachgänger über Notruf die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Frankfurt alarmiert und zusätzlich zu einem Notarzt und einem Rettungswagen auch weitere Einsatzkräfte nachgefordert. Neben einem zweiten Rettungsboot waren nunmehr auch Taucher, Wasserrettungszug und diverse weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr auf der Anfahrt.

Da die Dame weiterhin nicht nach dem Rettungsmittel griff, sprang der Wachgänger als Rettungsschwimmer in den Main und sicherte die völlig entkräftete Frau zunächst unter anderem mit Hilfe des Rescue-Cinchs und unter Mithilfe der an Land befindlichen Wachgängerin. Die im Stadtgebiet hochstehenden Kaimauern verhinderten jedoch eine direkte Rettung und Verbringung der Patientin an Land.

Indes war auch das Boot in Stellung gebracht worden, sodass die Dame gemeinsam durch Rettungsschwimmer und Bootsführer auf das Boot gezogen und dort zunächst gesichert und erstversorgt werden konnte. Dem parallel dazu an der Einsatzstelle eintreffenden Rettungsdienst konnte wasserseitig bereits eine erste Lagemeldung gegeben werden, bis das Boot sicher an einem Abgang festgemacht hatte. Dort stiegen Notärztin und Rettungswagenbesatzung in das Boot über und versorgten die Patientin, bevor sie mittels Trage an Land transportiert wurde. Bis zuletzt war die Patientin nicht ansprechbar.

Es ist dem wachen Auge der Passanten und dem glücklichen Umstand, dass die Wachgänger noch privat auf der Station verweilt hatten, zu verdanken, dass das Leben der Frau gerettet werden konnte.

Wir gegen das Hochwasser!

Am letzten Donnerstag um 05:00 Uhr morgens setzte sich ein Hilfeleistungszug bestehend aus der Berufsfeuerwehr Frankfurt, der Berufsfeuerwehr Offenbach, zahlreicher Freiwilliger Feuerwehren aus Frankfurt und Offenbach sowie der DLRG Frankfurt in Richtung Lüchow Dannenberg in Bewegung.

An Bord hatte das Team der DLRG Frankfurt, bestehend aus Philipp Schneider, Sven Knöffel, Stefan Hansen und Steffen Lein, diverses Rettungsgerät wie z.B. 3 HellyHansen, 2 RescueCinch sowie einiges an PSA, Regenschutz und Verpflegung.

Lest hier den ganzen Artikel!

Wacheröffnung 2013


Wie stets am 1. Mai, eröffnete die DLRG Frankfurt auch heute wieder die aktuelle Wachsaison. Die ehrenamtlichen Wachgänger der Bootsgruppe Frankfurt sind nun wieder für Sie und Euch da:

-jedes Wochenende
-an jedem Feiertag
-bei jeder Großveranstaltung.

Ehrenamtlich! Gemeinnützig! Kompetent! - Für mehr Sicherheit in Frankfurt!

Interesse? Dann meldet Euch bei uns!

 

 

Bezirksmeisterschaften 2013

 

Seit vielen Jahren ist es nun Tradition, dass die Bezirke Main und Frankfurt am Main ihre Bezirksmeisterschaften gemeinsam ausrichten. Das spart Zeit und Aufwand, fördert die übergreifende Zusammenarbeit und bringt mehr Wettbewerb ins Becken, auch wenn beide Bezirke natürlich am Ende separat gewertet werden. Diese Tradition wurde auch dieses Jahr wieder fortgesetzt. 

Bei den Einzelmeisterschaften traten aus dem Bezirk Frankfurt am Main Teilnehmer/innen aus den Ortsgruppen Eschborn, Mitte und Schwalbach an. Die Vertreterin aus der Ortsgruppe Mitte konnte sich in der AK 25 den ersten Platz sichern, in den anderen Altersklassen setzten sich die Schwimmer/innen aus Eschborn durch.

Bei den sonntäglichen Meisterschaften traten dann neben den Mannschaften des Bezirkes Main gleich ausschließlich Eschborner Mannschaften an, was die Spannung ein wenig aus dem Wettbewerb nahm. Vielleicht ist es uns ja möglich, im nächsten Jahr wieder Mannschaften aus mehreren Ortsgruppen zu gewinnen - das wäre ein großer Vorteil für das Rettungsschwimmen und unseren Bezirk.

Die Ergebnisse findet ihr hier.

Abschlusswettkampf 2012/2013


Der letzte Samstag im Januar 2013 stand in Frankfurt ganz im Zeichen des Abschlusswettkampfes der laufenden Saison. Viele Teams aus den verschiedensten frankfurter Ortsgruppen traten auch an diesem Tage wieder an, sich in Disziplinen wie der Hindernisstaffel, der Rettungsstaffel und der Flossenstaffel in hartem Wettbewerb zu messen. Doch auch der Spaß sollte an diesem Tag nicht zu kurz kommen, und so wurde ebenfalls eine Spaßstaffel, in der ein Tischtennisball fußwärts transportiert werden musste, durchgeführt. Hierbei wurden die Mannschaften ortsgruppenübergreifend durchgemischt, so dass sich die Schwimmerinnen und Schwimmer besser kennenlernen konnten.

Anschließend fand traditionsgemäß die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung statt, diesmal im evangelischen Gemeindezentrum in Nieder-Eschbach. Die Bezirksjugend bereitete den Wettkämpfern, Kampfrichtern und Betreuern hier wieder einmal hervorragendes Essen und eine angenehme Atmosphäre.

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Wettkampfbeauftragten Tobias für die Organisation der Wettkämpfe, die vielen Helfer und Kampfrichter, die die Durchführung der Wettkämpfe erst ermöglichen, sowie die Bezirksjugend für die schöne Gestaltung der Abschlussveranstaltung. Darüber hinaus bedanken wir uns bei der Ortsgruppe Eschborn bzw. der Stadt Eschborn sowie der Ortsgruppe Höchst, die uns "ihr" Schwimmbad für die Wettkämpfe zur Verfügung gestellt haben.

Die Ergebnisse sind hier veröffentlicht. Anbei ein ausführlicher Bericht über die Saison sowie einige Bilder. Viel Spaß beim Anschauen.

Wir hoffen, Euch in der nächsten Wettkampfsaison wiederzusehen!

Neuer Zugführer bei der DLRG Frankfurt


Die DLRG Frankfurt verfolgt höchste Ziele bezüglich Qualität in Ausbildung und Einsatz. Insofern freuen wir uns sehr, unserem Steffen zur bestandenen Zugführer-Prüfung gratulieren zu können!


Osthafenbrücke - DLRG im Einsatz

 

Nach fast einem Jahr Bauzeit wurde die neue Osthafenbrücke Ende Oktober in Frankfurt in zweitägiger Rangierarbeit über dem Main installiert. 175 Meter lang, über 2000 Tonnen schwer!

Ihre DLRG war dabei und sicherte die Ingeneure, Arbeiter, Schaulustige und Sicherheitskräfte dieses heiklen Unterfangens wasserseitig ab. Auch wenn das Einschwimmen der Brücke eineinhalb Tage länger dauerte als geplant - die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Bootsgruppe harrten bis um erfolgreichen Ende aus.

 

 

Museumsufer-Fest - DLRG im Einsatz

 

Das Museumsufer-Fest lockt jedes Jahr bis zu drei Millionen Menschen an das Frankfurter Mainufer und ist damit eines der größten europäischen Kulturfestivals.

Damit beispielsweise ein aufgeschürftes Knie, ein Schwächeanfall oder ein Sturz in den Main nicht böse endet, wachen viele Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr, ASB, DLRG etc. über die Sicherheit der Festbesucherinnen und -besucher. Hierbei dient die Wachstation der DLRG Frankfurt als Einsatzzentrale, von wo aus die Einsätze koordiniert werden.

Die Wachgänger der DLRG leisten hierbei über die gesamte Dauer des Festivals mit Auf- und Abbau wieder eine Woche lang 24 Stunden am Tag ehrenamtlich ihren Wachdienst - dafür gebührt ihnen unser Dank und Respekt.

 

 

 

 

 

Mainfest 2012 - DLRG im Einsatz

Auch beim diesjährigen Mainfest sorgt die DLRG für Sicherheit am Main.

Als eines der größten Feste am Mainufer in Frankfurt zieht das Mainfest jährlich viele zehntausend Besucher an. Die DLRG ist hierbei schon Tage vorher und während des Festes durchgängig Tag und Nacht im Einsatz, um die Sicherheit der Berucherinnen und Besucher sicherzustellen.

Unter der Koordinierung der Bootsgruppe der DLRG Frankfurt standen mehrere Einsatz-Boote der DLRG aus Frankfurt sowie Mühlheim samt Besatzung sowie Erste-Hilfe-Fußpatrouillen parat, um zusammen mit dem ASB kleinere und größere Blessuren zu versorgen sowie Verletzte zu transportieren.

Hierbei sei nochmals darauf hingewiesen, dass alle DLRGler ihre verantwortungsvollen Aufgaben ehrenamtlich - d.h. freiwillig und ohne Bezahlung - verrichten. Ein großes Dankeschön an alle Einsatz- und Unterstützungskräfte für ihren selbstlosen Einsatz!

 

Fischerstechen 2012

Im Rahmen des Mainfestes organisierte die DLRG im Auftrag der Tourismus und Congress GmbH Frankfurt wieder das traditionelle Fischerstechen auf dem Main. Beim Fischerstechen fahren die Wettkämpfer/innen in kleinen Fischernachen aufeinander zu, und versuchen den jeweils anderen mit Hilfe eines langen Stabes aus dem Boot in das kalte Nass zu befördern. Die Nachen hierzu wurden freundlicherweise von der Frankfurter Fischer- und Schifferzunft von 945 e.V. bereitgestellt.

Dieses Jahr nahmen neben Teilnehmer/innnen der DLRG Frankfurt auch welche der DLRG Marburg sowie von D.R.E.A.M. (Veranstalter des vorangegangenen Outrigger Rennens) teil - der Titel war hart umkämpft. In einem starken Teilnehmerfeld konnten sich dann schlussendlich jedoch Jannick und Matthias in das Finale kämpfen, wobei sich Matthias (rechts im mittleren Bilde) von der DLRG Marburg durchsetzen konnte.

Herzlichen Glückwunsch an den neuen Fischerkönig.

Nach dem Wettkampf schwammen dann noch alle Teilnehmer/innen gemeinsam zur nahegeegenen DLRG-Station, wo wärmender Kaffe und Kuchen sowie eine frische Dusche warteten.

Simulated Emergency Response Competition

Für das letzte Training vor den Sommerferien am 25.06. hatte sich die DLRG Eschborn (unter der Leitung unseres Trainers Thomas Passing) etwas ganz besonderes ausgedacht. Im Schwimmbecken fand ein Simulated Emergency Response Competition (SERC) statt. Das ist eine Übung, bei der mit „echten“ Verunglückten eine Situation nachgestellt wird, die die DLRGlerInnen mithilfe ihre Ausbildung bei der DLRG bewältigen können.

Zwei Notfallsituation wurden dargestellt, zum Einen wurde simuliert, dass ein Boot gekentert ist und zum anderen wurden Hilfeschreie von einem See vernommen. Bei beiden Notfallsituationen befanden sich u.a.  verletzte SchwimmerInnen, NichtschwimmerInnen oder schwache SchwimmerInnen und bewusstlose oder schlafende Personen im/ beim Schwimmbecken denen es best- und schnellstmöglichst zu helfen galt. Die Teams mit vier Personen hatten 120Sekunden Zeit möglichst viele Verunglückte zu retten bzw. ihnen zu helfen. Letztendlich haben alle Verunglückten natürlich überlebt und unsere DLRGlerInnen haben einen realitätsnahen Einblick von Rettungsunfällen bekommen. Allen hat es Spaß gemacht und wir freuen uns auf viele weiterer solcher Übungen... !

 

 

 

Hessische Meisterschaften 2012

Starke Schwimmer – Starke Retter: Ortsgruppe Schwalbach auf dem Treppchen!

Am 16. und 17. Juni 2012 wurden im Wettkampfbecken der Rhein-Main-Therme die diesjährigen Hessischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen ausgetragen.

Aus ganz Hessen waren für die Einzel- und Mannschaftswettbewerbe Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG angereist, um in den jeweiligen Klassen um die begehrten Titel der Hessischen Meister zu kämpfen – dieser qualifiziert nämlich direkt für die Deutschen Meisterschaften.

Aus dem Bezirk Frankfurt starteten die Ortsgruppen Schwalbach–Bad Soden, Eschborn und Nord West. In den Einzelwettbewerben konnten sich Kajetan Glowalla (Platz 23, Altersklasse 11/12), Hannah Zimmermann (Platz 12, AK 13/14), Jonas Schneider (Platz 12, AK 13/14), Nina Caroli (Platz 15, AK 15/16), Jannik Pieper (Platz 19, AK 15/16), Madeline Mika, Kira Irmler und Susanna Scherer (Plätze 9, 10 und 11, AK 17/18), David Buchberger (Platz 10, AK 17/18) und Michael Brand (Platz 5, AK offen) in einem starken Teilnehmerfeld gut platzieren.

In den sonntäglichen Mannschaftswettbewerben erreichten die Damen der Altersklasse 17/18 aus Schwalbach durch fehlerfreie Technik einen hervorragenden dritten Platz – herzlichen Glückwunsch -, die Herren der AK 17/18 Platz 8. Die Mannschaften aus Eschborn in den Altersklassen 13/14 männlich (Platz 6), 15/16 männlich (Platz 7), offen weiblich (Platz 6) und offen männlich (Platz 6) bewiesen ebenfalls guten Kampfgeist.

Schwimmen lernen – Leben retten!

Neuer Bezirksvorstand im Bezirk Frankfurt

Am Mittwoch, den 30. Mai, trat der neu gewählte Vorstand des Bezirks Frankfurt zur konstituierenden Sitzung zusammen. 

Viele "alte", aber auch einige "neue" Gesichter waren dabei - insgesamt eine schöne Mischung, um die gute Arbeit der Vergangenheit fortzuführen und gleichzeitig frischen Wind reinzubringen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Vorstandsmitglieder, Beauftragten und Aktiven der DLRG.

Es gibt weiterhin viel zu tun - packen wir es an!

Bilder von den Bezirksmeisterschaften 2012

 

Aktionstag der Jugendfeuerwehr - DLRG und THW mit dabei

Am 28. April 2012 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Frankfurt ihren jährlichen Aktionstag unter Beteiligung der DLRG und des THW.

Hierbei führte die Jugendfeuerwehr zusammen mit der DLRG stündlich eine Rettungsübung durch, bei der eine verunglückte Person in der Nähe des Eisernen Steges aus dem Wasser gerettet und an die Jugendfeuerwehr übergeben wurde.

Allerdings kam auch der Spaß nicht zu kurz: Viele Spiele wurden am Mainufer durchgeführt und als Highlight winkte eine Fahrt mit einem Löschfahrzeug oder dem DLRG-Rettungsboot.

Mehr unter: www.retter.tv/de/feuerwehr.html

Hochwasser Januar 2011